Alle Speakerinnen* anzeigen >>

Daniella Domokos

Digitalisierung der Juristerei
Mein Twittername:

@Akoneira

Meine Webseite/Blog:

https://www.allaboutlegaltech.de/

Meine Themen:

digitalisierung tech marketing entrepreneurship leadership content new work social media profilbildung it kommunikation jurastudium

Meine Sprache/n:

Deutsch Englisch Ungarisch

Meine Stadt:

Würzburg

Mein Land:

Deutschland

Meine Biografie:

Herkunft
Mein Name ist Daniella Domokos, ich stamme ursprünglich aus dem schönen Ungarn. 2010 kam ich dank meines Vaters nach Deutschland mit der felsenfesten Überzeugung Pilotin bei der Lufthansa zu werden. Der Traum ist geplatzt, das Abitur in Bayern in 2013 bestanden und für mich stellte sich die Frage: was nun?

Studium
Mangels besserer Alternativen habe ich mich schließlich für das Studium der Juristerei entschieden und diese Entscheidung bereue ich bis heute keinesfalls, ich ärgere mich nur darüber, wenn ich wieder viel zu viel Zeit am Schreibtisch verbringen muss. Nun steht 2019 das Examen an, bis dahin ist aber noch einiges passiert.

Mein Interesse für Technik, Mechanik und alles um die Digitalisierung besteht aber dennoch weiterhin, auch wenn ich mir unter Juristen hierdurch wie ein Exot vorkomme. Ich bin jedoch der Meinung, dass mann beide Bereiche ohne Probleme miteinander verknüpfen kann, insbesondere aber erst mit Kenntnissen aus dem einen eine bessere Leistung durch derer Verknüpfung in dem anderen Bereich erbringen kann.

Zielsetzung
Daher hoffe ich mit meinem Blog eine Schnittstelle für Juristen und Ingenieure und sonstigen Interessierten gründen zu können, um den Austausch und generell die Kommunikation verbessern und verändern zu können. Mein größtes Ziel ist aber eins: die Unterstützung und Beschleunigung der Digitalisierung der Juristerei in jeglichen Facetten, es fängt bei technischen Grundlagenwissen an. Ich bin nämlich der Meinung, dass man diese so lange nicht autonom auf den Autobahnen fahren dürfen wird, bis Juristen die technische Seite nicht verstehen. Wie sollen wir all´ die Fragen überhaupt erfassen und anschließend juristisch bewerten können, wenn wir die Hintergründe kaum verstehen? Doch kein Jurist kann ohne Sachverhaltsanalyse und deren Erfassung vernünftig arbeiten. An der Stelle nützen leider Gutachter auch nicht viel, wenn man dessen Ergebnisse ebenso kaum versteht. Dasselbe gilt für alle anderen Bereiche der Digitalisierung, sei es Kryptowährungen, KI, iOT und alle die Themen unter dem Begriff LegalTech.

Meine Vorträge / Referenzen:

Digitalisierung im Jurastudium - was wäre nötig und was ist möglich?

Gemeinsam mit einem Universitätsprofessor, einem Mitarbeiter des Landesjustizprüfungsamtes und einem Doktoranden der Juristerei haben wir uns der Frage gewidmet, was sich alles im studium ändert sollte und was man mit Hilfe der Digitalisierung bereits heute ändern kann.

This talk is in: Deutsch


Podiumsdiskussion „Young Geex in a Hoodie“

Was sind die Wünsche der Nachwuchsjuristen, wo sehen wir Verbesserungsbedarf und welche Rolle sehen wir der Praxis sowie den Universitäten zugeteilt?

This talk is in: Deutsch