Alle Speakerinnen* anzeigen >>

Dr. Tanja Praske

Dr. Tanja Praske
digitale Kulturvermittlung
Meine Biografie:

Dr. Tanja Praske ist Kunsthistorikerin und Lehrbeauftragte für Digitale Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie berät Kulturhäuser sowie Akteure der Kreativwirtschaft zu digitalen Strategien und Kulturvermittlung. Als Autorin schreibt sie über Kunst, Kultur sowie digitale Transformation.

Tanja Praske entwickelte für die Bayerische Schlösserverwaltung (BSV) eine Garten-App. Sie führte für die BSV die Tweetwalks #Lustwandeln in den Schlossanlagen von Nymphenburg und Schleißheim sowie den #HohenzollernWalk auf der Cadolzburg durch. Aktuell gibt sie Blog- und Social-Media-Workshops und hält Vorträge zur Nutzung von digitalen Medien. Für Kulturhäuser entwickelt und führt sie kreative Formate der analog-digitalen Kulturvermittlung durch. Jüngst organisierte sie die Blogparade #SchlossGenuss für Schlösser und Gärten in Deutschland e. V. (Laufzeit bis 5. Juni 2018).

Als Kulturbloggerin schreibt Tanja Praske seit Oktober 2012 regelmäßig auf: www.tanjapraske.de. Sie bespricht neben „Kultur erleben“ Formate der analog-digitalen Kulturvermittlung, Social Media, Bloggen sowie digitale Transformation. Sie ist Mitgründerin und Vorstandsmitglied des Bloggerclub e. V.

Meine Vorträge / Referenzen:

Digitale Kulturvermittlung – Spielerei oder sinnvolle Ergänzung der Museumspädagogik ?

Die digitale Kulturvermittlung bietet vielfältige Chancen, um zielgruppen-spezifisch die Bedürfnisse des digitalen Besuchers zu erfüllen oder diese gar erst zu wecken, ihn somit zum Fürsprecher im Social Web zu gewinnen. Dieser dynamische und wechselseitige Prozess beruht auf Teilhabe beider Seiten - Museum und Besucher. Ein authentischer Dialog ist gefordert.

Erfolgreiche analog-digitale Kulturvermittlung beachtet bestimmte Regeln. Darauf geht der Vortrag ein. An Beispielen wird das Potential der digitalen Kulturvermittlung ausgelotet sowie erfolgreicher Community-Aufbau mit
Blogger Relations vorgestellt. Die digitale Kulturvermittlung ist weder Hexenwerk noch verzichtbare Spielerei. Sie ergänzt die Museumspädagogik. Schließlich geht es um Besucherbindung und zeitgemäße Vermittlung. Diesen Weg beschreitet das Museum gemeinsam mit seinen Besuchern und Dialogpartnern im Analogen wie im Digitalen.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch


Vortrag: „Digitale Kulturvermittlung – quo vadis? Eine Standortbestimmung analog-digitaler Zugänge zur Kultur

Vortrag: „Digitale Kulturvermittlung – quo vadis? Eine Standortbestimmung analog-digitaler Zugänge zur Kultur“, 17.11.2017: „Läuft bei uns – über digitale Wege in der Kulturvermittlung„, HeK (Haus der Elektronischen Künste, Basel), Tagung organisiert in Kooperation mit Kulturvermittlung-Schweiz.

Livestream des Vortrags auf Periscope: „Über digitale Weg in der Kulturvermittlung #digiKVM“ ab Minute 12:30. https://www.pscp.tv/HeK_Basel/1YqGoaZMjQvxv?t=12m32s

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch