Alle Speakerinnen* anzeigen >>

Marie Kapretz

Marie Kapretz
Politik
Mein Twittername:

@marie_kapretz

Meine Webseite/Blog:

http://mariekapretz.com/

Meine Themen:

mittelmeerländer katalonien unabhängigkeitsbewegung politik & gesellschaft interkulturelle kompetenzen politik europa spanien

Meine Sprache/n:

Deutsch Griechisch Englisch Spanisch Katalanisch

Meine Stadt:

Barcelona /Berlin

Mein Land:

Deutschland

Meine Biografie:

Geboren und aufgewachsen in Berlin. Bachelor an der Escola Massana/ Barcelona, Weiterbildung Politikwissenschaften und Leadership. Lebt und arbeitet in Berlin. Vorher in der Kommunalpolitik aktiv als Landkreisrätin des Berguedà (Provinz Barcelona) und Gemeinderätin (Oppositionsführerin) im Rathaus von Cercs. Kandidatin für Europawahl 2014. Vertreterin der katalanischen Regierung in Deutschland 2016-2017

Meine Vorträge / Referenzen:

Spiegel-TV: Katalonien-Konflikt "Wo ist Europa?"

19.10.2017 - Unabhängigkeit ja oder nein? Die katalonische Regierung muss sich festlegen. Die spanische Regierung hat ein Ultimatum gesetzt. Die Vertreterin der katalanischen Regierung in Berlin, Marie Kapretz, ärgert das.

This talk is in: Deutsch


phoenix Runde: „Kampf der Katalanen - Stürmische Zeiten für Europa“ vom 05.10.2017



Die Unabhängigkeit. Danach streben die Katalanen seit Jahrzehnten. Hunderttausende gehen aktuell dafür auf die Straßen. Die Regionalregierung will Fakten schaffen nach dem illegalen Referendum von Sonntag. Daran hatten etwas mehr als 40% der Wahlberechtigten teilgenommen. 90% davon stimmten für die Unabhängigkeit. Doch die Massenproteste gegen den spanischen Premierminister Rajoy zeigen in Madrid keine Wirkung. König Felipe steht auf Seiten der Zentralregierung. Brüssel sieht die Vorgänge in Katalonien mit Sorge, hat eine Vermittler-Rolle aber bislang abgelehnt. Wird Katalonien zur Blaupause für Schotten, Flamen und Korsen? Wer kann den Prozess stoppen? Was bedeutet das für Europa? Anke Plättner diskutiert u.a. mit: - Marie Kapretz (Vertreterin der Katalan. Regierung) - Rolf-Dieter Krause (ehem. ARD-Studioleiter Brüssel) - Prof. Sabine Riedel (Politologin, Stiftung Wissenschaft und Politik) - Eric Bonse (freier Journalist)




BZ Berlin: „Gewalt ist für Katalonien ganz sicher kein Weg“

Vor einer Woche stimmten die Katalanen über ihre Unabhängigkeit ab. 90 Prozent der Wähler waren dafür. Jetzt will die Region die Abspaltung von Spanien durchziehen, auch wenn sich Juristen, die keine Katalanen sind, darüber einig sind, dass die Volksabstimmung gesetzeswidrig war. Für die Unabhängigkeit kämpft auch Marie Kapretz (42) gebürtige Berlinerin und deutsche Staatsbürgerin, die es vor Jahrzehnten nach Katalonien verschlug, wo sie Kommunalpolitikerin wurde und seit einem Jahr als offizielle Vertreterin der Regierung von Katalonien in Deutschland fungiert. B.Z. traf sie zum Interview.

This talk is in: Deutsch


Radiointerview zur katalanischen Unabhängigkeitsbewegung und die Parallelen zu Schottland

Beschreibung von Radio Corax:

"Am 11. September 2014 hat es zur Feier des katalanischen Nationalfeiertages in Barcelona eine Demonstration für die Unabhängigkeit von Katalonien gegeben. Dazu sollen mehr als 500.000 Menschen gekommen sein. Nicht nur die Schotten, deren Referendum für die Unabhängigkeit von Grossbritannien diesen Donnerstag stattfindet, wollen selbstständig werden.

Wir haben mit Marie Kapretz, einer in der Provinz Barcelona aktiven Landrätin, über die starke Resonanz für Katalonien und sein geplantes Unabhängigkeitsreferendum gesprochen und dabei nicht nur die aktuelle Lage in Spanien unter die Lupe genommen, sondern auch Parallelen zu der schottischen Bewegung gezogen."