Wiebke Wiedeck

Dipl. Psychologin, Senior Coachin, Autorin


Themenschwerpunkt: Frauen in Führung, Machtspiele

Webseiten/Blogs: https://wiebkewiedeck.de/ , https://www.youtube.com/c/WiebkeWiedeck , https://www.linkedin.com/pub/dir/Wiebke/Wiedeck

Sprache/n: Deutsch

Stadt: Wandlitz

Land: Deutschland

Themen: persönlichkeitsentwicklung, frauen in führungspositionen, führungskompetenz, zukunftsnarrative, führungskräfteentwicklung, kompetenzanalyse, sexualisierte diskriminierung und gewalt, sexuelle selbstbestimmung, machtmissbrauch

Ich biete: Vortrag, Moderation, Seminarleitung, Beratung, Training, Interview

  Ich bin bereit, für eine Veranstaltung zu reisen.

  Ich bin bereit, für gemeinnützige Zwecke kostenfrei zu sprechen.

Persönliche Anmerkung:

"Es ist dringend notwendig, dass wir uns nicht mehr über Macht und Besitz definieren. Soziale Kompetenzen und Empathie gegenüber uns selbst und allen anderen Lebewesen auf unserer Erde ermöglichen uns Menschen überhaupt erst eine Zukunft.“ WWiedeck

Biografie:

Von 1990 bis 2007 stand ich als Künstlerin auf vielen Bühnen dieser Welt, sang und spielte vor allem in gesellschaftskritischen Stücken (u.a. spielte ich die Hauptrolle des Musicals "New York Story" von Yoko Ono).

Als ich 2007 beschloss, mich meiner zweiten Profession zuzuwenden, wusste ich noch nicht, dass ich heute, 15 Jahre später, mehr als 5000 Menschen, davon 98% Frauen, in ihrer Persönlichkeitsentwicklung begleitet haben werde.
Ich wusste auch nicht, dass von diesen Frauen jede dritte familiäre, psychische, körperliche oder sexualisierte Gewalt erfahren hatte.

Ich wusste allerdings, dass auch ich Gewalt in mehreren Kontexten erlebt hatte. Zu realisieren, wie komplex das Thema "Gewalt" in Deutschland ist, war ein eigener, komplexer Prozess, den ich nutzte, um 2020 die "Initiative Zukunft Ohne Gewalt - Gewaltfreie Familien, Beziehungen, Gesellschaft" zu gründen und ehrenamtlich als Vorstandsvorsitzende zu leiten.

Weiterentwicklung macht uns zu Menschen und so brenne ich für Themen der Persönlichkeitsentwicklung und der Positiven Psychologie.

Ich bin absolute Optimistin und denke und handle lösungsorientiert, doch Ungerechtigkeit, Unehrlichkeit und Egomanie machen mich unfassbar wütend. Ebenso Machtmissbrauch und Besitzansprüche in Beziehungen.

Ich bin der Meinung, dass nur Männer und Frauen gemeinsam eine Zukunft gestalten können.

Als Mutter und frischgebackene Grandma kann ich die Blindheit und Unklarheit unserer und anderer Regierungen auf der ganzen Welt in Sachen Klimaschutz Null verstehen und engagiere mich auch hier als Aktivistin.

Ich schreibe Bücher - nicht nur, um mich konstruktiv mit den aktuellen Themen unserer Zeit auseinanderzusetzen, sondern auch, um andere Menschen zu berühren und zu bewegen.

2019 habe ich den Wiedeck Verlag gegründet. In diesem erscheinen Bücher und Produkte zu den Themen, die mich umtreiben. Persönlichkeitsentwicklung, Umweltschutz, Tierschutz, Klimaschutz.
________________________________________

Wenn Sie mich für einen Vortrag buchen, verspreche ich Ihnen Interaktivität, Humor, Empathie, Klarheit, Tiefe und viele "Aha"- Erlebnisse bei Ihren Zuschauer*innen.

Vorträge / Referenzen:

Machtmissbrauch verhindern - mit Narzissmus umgehen

In diesem Vortrag, den ich vor dem Frauennetzwerk der DB AG gehalten habe, erkläre ich das Persönlichkeitsmodell von Narzisst*innen. Sie erhalten außerdem Hinweise und Anregungen zum Umgang mit Narzissmus im Job. Machtspiele und Machtmissbrauch werden dadurch unmöglich, denn Sie wissen, wie Sie diesen begegnen können.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
Braucht Wirtschaft Empathie?

Wiebke Wiedeck bei einem Vortrag vor jungen Nachwuchskräften der Deutschen Bahn AG

Empathie bedeutet für mich, verantwortlich zu sein für die Ressourcen, die wir zur Verfügung haben, gemeinschaftlich für nachfolgende Generationen zu sorgen, weiterführend zu denken, und achtsam zu sein mit mir selbst und mit dem, was mich umgibt. Empathie in der Wirtschaft beinhaltet eine Veränderung des Fokus von Dauerwachstum und Gewinn hin zu Nachhaltigkeit und einem gesunden Miteinander. Das Ziel muss eine zukunftsfähige Gesellschaft sein.

www.wiebkewiedeck.de
Emotionale Intelligenz, Selbstbestimmung und eine zukunftsfähige Gesellschaft

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch
"Turn your pain into power" - Wie es möglich ist, sexualisierte Gewalterfahrung zu transformieren!

In diesem Call spricht die Gründerin und Vorstandsvorsitzende der "Initiative Zukunft Ohne Gewalt" Wiebke Wiedeck mit Sonja Howard, Aktivistin und angehende Politologin.

Beide Frauen sind Betroffene sexualisierter Gewalt schon seit früher Kindheit. Beide Frauen haben es geschafft, diese Gewalterfahrungen zu transformieren. Beide Frauen setzen sich für eine gewaltfreie Gesellschaft ein.

Sonja Howard ist seit über 6 Jahren im Betroffenenrat des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) beim Familienministerium (BMFSFJ) und im Nationalen Rat tätig. Zusätzlich engagiert sie sich in den Bereichen der Flüchtlingshilfe, der Nahost-Friedensarbeit und der Pflegekinderhilfe. Sie schöpft aus einem breiten Spektrum an Wissen, das sie gern in Vorträgen an Interessent*innen weitergibt.

Wiebke Wiedeck ist Psychologin, Autorin, Pädagogin und Künstlerin. In ihrem ersten Buch "Das belebte Leben" schildert sie, wie sie ihr Posttraumatisches Belastungssyndrom durchlebte und danach, befreit von Ängsten und alten Mustern, ihr Leben völlig neu sortierte. Wiebke Wiedeck unterstützt seit vielen Jahren vor allem Frauen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Sie schreibt Sachbücher und Romane, in denen die Selbstbestimmung, Selbstermächtigung und persönliche Befreiung der Frauen eine zentrale Rolle spielt.
2019 gründete sie den Wiedeck Verlag, der Bücher und Medien zu den Themen Emotionale Intelligenz, Umweltschutz und Tierschutz veröffentlicht.

2020 initiierte sie die Gründung der "Initiative Zukunft Ohne Gewalt - Gewaltfreie Familien, Beziehungen, Gesellschaft". Die Initiative erforscht die Ursachen für familiäre und Beziehungsgewalt, klärt auf und wirkt vor allem präventiv. Im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen und Institutionen, die vor allem von Gewalt Betroffene unterstützen, richtet die Initiative ihren Fokus auf die gesellschaftliche Verantwortung und auf die Verantwortung der Täter*innen, sowie tatgeneigten Personen.

In diesem Call tauschen sich die beiden Frauen zu ihren eigenen Erfahrungen aus, sprechen über Mut und die Entschlossenheit, etwas zu verändern.
Ein berührendes, ehrliches und aufrüttelndes Gespräch.

Dieser Vortrag ist auf: Deutsch